Project Description

Ein Du für ein Ich

Als Safira und Hanna im letzten Jahr ihren Beitrag für unser biffy-Buch in Form gegenseitiger Briefe schrieben, waren seit 3 Jahren in einer Patenschaft. Was mit 13 und Anfang 20 begann, ist längst zu einer tiefen Freundschaft geworden.

Hallo meine Liebe,

es war mein zweites Jahr in Deutschland, als wir uns kennenlernten, eine Zeit, in der ich mit meinem neuen Leben nicht zurechtkam. Ich hatte keinen Aufenthaltsstatus, keine Wohnung, kein richtiges Leben, nur die ganze Zeit Stress und Angst vor der Welt draußen. Als einziges Mädchen in einer Familie mit fünf Brüdern gab es niemanden, mit dem ich rausgehen oder mich austauschen konnte. Mit meinen Gedanken und Gefühlen war ich allein. So habe ich mir einfach nur mein altes Leben zurückgewünscht. [ … ]

Du hast mir bei so vielen Dingen geholfen, und wir haben eine wunderschöne Zeit miteinander verbracht. [ … ] Es war schön für mich zu sehen, dass meine Eltern ein großes Vertrauen in Dich haben. Nur deshalb und wenn Du dabei warst, durfte ich (ja) nachmittags und abends raus. [ … ]

So hätte ich mir das nie erträumt. Du hast mir geholfen, in der neuen Welt, mit den Menschen und der fremden Kultur klarzukommen, und es geschafft, dass ich tolle Erinnerungen an meine Jugendzeit haben werde. [ … ] ich denke, dass wir mehr sind als nur eine Patenschaft, und ich möchte Dich nie mehr verlieren. [ … ]

Deine Safira

Meine liebe Safira

nun sind es schon drei Jahre, die wir uns kennen – eine Zeit, in der wir viel miteinander erlebt haben und die ich nie mehr eintauschen wollen würde. [ … ] [ … ] es sind für mich gerade die Unterschiede zwischen uns, die mein Leben sehr bereichern. Weder vom Alltag in Afghanistan noch unter dem Land selbst konnte ich mir viel vorstellen, bis Du mich eingeweiht hast.
Dabei habe ich das Ausmaß der Aufgabe verstanden, die Du bewältigen musst – nämlich beide Welten für und in sich zu vereinen, ohne sich als Person zu vernachlässigen. Heute bin ich beeindruckt, wie Du das handhabst. Auch weil ich erkannt habe, dass das ein Problem ist, das ich beim Erwachsenwerden nie hatte. [ … ]

Auch wenn ich mir manchmal große Sorgen um Dich mache, weil Du es wirklich nicht einfach hast, bin ich froh darüber, in Deinem Leben zu sein und Dich zumindest ein bisschen auf deinem Weg zu einer tollen und glücklichen Frau zu unterstützen.

Ich habe Dich lieb

Deine Hanna

Diese Geschichte ist eine von 15 Patenschafts-Geschichten aus unserem Buch „Von großen Steinen, schnellen Mäusen und perfekten Schwestern“, das wir zu unserem 15-jährigen biffy-Jubiläum herausgebracht haben.

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Interesse an einem Exemplar haben.